Finia Kretschmann mit Vereinsrekord über 400m

Die TLG-Mittelstreckenläuferin Finia Kretschmann ging am 10.07. in Trier über die 400m Langsprint-Distanz an den Start. Das 800m-Ass der TLG zeigte hierbei einen beherzten Auftritt und bewies ihr Können auch auf der für sie kürzeren Strecke. In 57,96s konnte Finia in ihrem ersten Jahr in der weiblichen Jugend U18 bereits den Vereinsrekord für die U18 und die U20 brechen. Den bestehenden Rekord aus den späten 1980er Jahren verbesserte sie um nahezu exakt eine Sekunde.

Wir gratulieren ganz herzlich und drücken die Daumen für den weiteren Verlauf der Saison!

Gold für Finia – Silber für Lara, Nieke & Eren

Die Starterinnen und Starter der Troisdorfer LG konnten sich bei den LVN-Jugendmeisterschaften der U16, U18 und U20, die vom 02. bis zum 04.07. in Mönchengladbach ausgetragen wurden, glänzend präsentieren! Finia Kretschmann wurde Landesmeisterin über 800m und verbesserte dabei ihren eigenen Vereinsrekord. Lara Müller gewann Silber über 300m Hürden, Nieke Andersson gelang selbiges im Hochsprung! Mit Eren Kiontsouk konnten auch die männlichen Starter Edelmetall gewinnen – Eren sicherte sich Silber im Diskuswurf.

Mit Gold und neuer Bestzeit dekoriert fuhr Finia Kretschmann (WU18) am Freitagabend wieder zurück in die Heimat! Sie dominierte ihren Lauf von vornherein und siegte überlegen mit neuer persönlicher Bestleistung (2:10,80min). Mit dieser Zeit verbesserte sie zudem ihren eigenen Vereinsrekord um nahezu zwei Sekunden. Ebenfalls am ersten Tag startete Lara Müller (W14) in ihre ersten Nordrheinmeisterschaften. Sie startete in der älteren W15 über 300m Hürden und pulverisierte dabei den Vereinsrekord (51,26s, aus dem Jahr 1988!). In 48,21s gewann Lara Silber und findet sich nun auf Rang sieben der ewigen Kreis-Bestenliste wieder! Im gleichen Teilnehmerfeld konnte auch Chiara Zweigner (W15) bei ihren ersten Landesmeisterschaften überzeugen. Sie absolvierte die 300m Hürden in 50,54s und unterbot damit auch den alten Vereinsrekord. Sie verbesserte ihre persönliche Bestleistung um über zwei Sekunden und landete auf Rang sechs. Nach einer knapp 50-minütigen Pause startete Lara Müller zudem über 800m. Auch hier überzeugte sie und konnte sich in 2:35,24min Rang zehn von 20 sichern. Am späten Freitagabend startete dann auch Jano Hesemann (MU18) in den Wettkampf und ersprintete Rang sechs über 400m Hürden (59,88s).

Als Vielstarterin ging Lara Müller (startete in insgesamt fünf Disziplinen) auch am Samstag an den Start. Gemeinsam mit Nieke Andersson (W14) standen die 80m-Hürden auf dem Programm. Auch hier konnten beide ihre Vielseitigkeit unter Beweis stellen, jedoch strauchelten beide an einer Hürde, sodass am Ende Rang zehn und 12 von 22 Starterinnen heraussprang. Ebenfalls am Samstag starteten auch Eren Kiontsouk und David Fuß (beide MU18) in die Meisterschaften. Im Kugelstoßen landeten die Trainingspartner auf Rang fünf und sechs. Jano Hesemann startete samstags zudem über 400m und konnte auch hier Rang sechs erkämpfen (53,88s). Sein älterer Bruder Luca (MU20) erlief Rang vier in 51,99s und steigerte seine persönliche Bestmarke im Langsprint!

Am Sonntag durfte Lara Müller ihre erfolgreichen Meisterschaften abschließen. Sie startete über 100m und verbesserte nicht nur ihre Bestzeit von 13,50s auf 13,28s, sondern qualifizierte sich mit ihrer Vorlaufzeit (13,40s) für das A-Finale, in dem sie nochmals schneller lief (13,28s) und Rang sechs von 29 Starterinnen belegen konnte. Die Siebenkämpferin der TLG konnte im abschließenden Weitsprung nicht ganz an ihre Bestleistung heranspringen, platzierte sich dennoch mit 4,61m auf Rang neun in der 21 Teilnehmerinnen starken Konkurrenz. Nicht weniger erfolgreich verlief der abschließende Tag der Landesmeisterschaften für Nieke Andersson, die in ihrer Paradedisziplin, dem Hochsprung, startete. Als kleinste Starterin im Feld musste sie sich nur der Leverkusener Überfliegerin (1,70m) geschlagen geben. Mit neuer Bestleistung (1,55m) gewann Nieke Silber und zeigte sich mehr als glücklich nach ihrem erfolgreichen Wettkampf! Ebenfalls am Sonntag startete Despoina Sidiropoulou, die über 100m in der W15 antrat. Despoina lief dabei bei 1,1m/Sekunde Gegenwind nah an ihre Bestleistung heran. In 13,83s sprang letztendlich Rang 20 heraus. Die letzte Medaille des Tages sicherte sich Eren Kiontsouk im Diskuswurf, in dem er mit dem neuen, schwereren Diskus werfen musste. Mit 37,41m gewann Eren die Silbermedaille für sich und die TLG. Nach Ende des Wettkampfes zeigte er sich zufrieden mit seiner Leistung und freute sich sehr über den zweiten Rang.

Die erfolgreichen Landesmeisterschaften für die TLG-Startinnern und Starter zeigen, dass auch in Zeiten von Corona erfolgreich weiter trainiert werden konnte. Reiner Falk, Abteilungsleiter Leichtathletik der TLG, resümierte: „Die Athletinnen und Athleten, die trotz Lockdowns weiter an den digitalen Trainings teilgenommen oder Einzeltrainings in Anspruch genommen haben, zeigen nun ihre Leistungsfähigkeit. Wir freuen uns, dass der LVN diese Meisterschaften durchgeführt hat und sind stolz auf die vielen guten Leistungen unserer TLG’ler.“

Irene Hornig erhält das Bundesverdienstkreuz

Aus den Händen des Landrats Sebastian Schuster, im Auftrag des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier, erhielt Irene Hornig am 15. Juni das Bundesverdienstkreuz am Bande samt Urkunde. Der Corona Schutzvorschriften wegen fand die Feierlichkeit im Kreishaus nur in ganz kleinem Rahmen statt. Eine Würdigung der TLG in größerem Umfeld soll noch in diesem Jahr nachgeholt werden, wenn es die Bedingungen zulassen.

Irene widmet sich seit mehr als 35 Jahren unermüdlich den unterschiedlichsten Aufgaben in der TLG. Sei es ihr Einsatz um Kinder und Jugendliche, in der Vorbereitung und Durchführung von Jugendzeltlagern, als Abteilungsleiterin TSV, als Kassenwartin des Jugendausschusses, als Mitglied im Gesamtvorstand und als akribische Leiterin der Mitgliederverwaltung.

„In dem Wort „Bundesverdienstkreuz“ steckt das Wort Verdienst. Diesen Orden muss man sich verdienen. Irene hat ihn sich verdient. Sie hat sich um die TLG verdient gemacht und erhält als Würdigung zu Recht diese hohe Auszeichnung“, so der Vorsitzende der TLG, Ralf Saborowski.

In den 55 Jahren, seit Bestehen der TLG, haben nun drei Mitglieder das Bundesverdienstkreuz erhalten: Alwin Herrmann (†), Wolfgang Becker und Irene Hornig.

Unter folgendem Link kann zudem der Artikel des Rhein-Sieg-Kreises eingesehen werden: https://www.rhein-sieg-kreis.de/presseinformationen/2021/Juni/bundesverdienstkreuz-an-irene-hornig.php#MjUzNTYzMzA3

 

Foto: Rhein-Sieg-Kreis

Virtuelles Rätseln mit der TLG

Der Jugendausschuss der TLG hat verschiedene Rätsel für die Kinder und Jugendlichen der TLG erstellt! Hilf uns, unser Maskottchen Lilli wiederzufinden! Sei beim virtuellen Rätseln mit der TLG dabei – nicht nur, wenn Du Escape Games magst, sondern auch wenn Du einfach gerne rätselst.

Mehr Informationen zur Teilnahme sowie die Anmeldemöglichkeit gibt’s unter www.troisdorfer-lg.de/raetsel

Wir freuen uns auf Euch! 🎉

Finia Kretschmann läuft Vereinsrekord und DM-Quali

Finia Kretschmann, Mittelstrecklerin der TLG, konnte bei der Merck-Laufgala in Pfungstadt einen starken Einstieg in ihre Saison hinlegen. Nachdem sie bereits vor Kurzem einen Kreisrekord über die „krumme Strecke“ 600m erzielen konnte, startete sie dieses Mal in ihrer Paradesdisziplin über 800m.

Die Kaderathletin der TLG startete am Samstag in Pfungstadt zu ihrer ersten Bewährungsprobe über die 800m. In starken 2:12,54min sicherte sie sich nicht nur Rang 5 in der derzeitigen Deutschen Bestenliste, sondern konnte gleichzeitig die DM Norm für Rostock unterbieten. Den aus dem Jahre 1978 stammenden Vereinsrekord von Ingrid Conrady (heute Weyel) verbesserte sie bereits im ersten Jahr in der weiblichen Jugend U18 um circa eine Sekunde!

Ebenfalls am Samstag konnte Jano Hesemann seinen ersten Start über 400m Hürden in dieser Saison vermelden. Er startete bei der LVN Kadermaßnahme in Erkelenz und belegte in seiner Altersklasse den zweiten Platz. In 61,72s konnte er seine persönliche Bestleistung um knapp 1,6 Sekunden verbessern und sich erwartungsgemäß für die LVN Meisterschaften qualifizieren.

Wir gratulieren den Beiden recht herzlich und drücken die Daumen für den weiteren Saisonverlauf!

Informationen aus dem Vorstand und Aktuelles aus der Corona-Schutzverordnung

Liebe TLG’ler,
aufgrund vereinzelter Nachfragen bezüglich Beitragserstattungen und Kündigungsfristen möchten wir Euch die rechtliche Situation erläutern, die sich aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie ergibt.

Gemäß unserer Satzung ist jedes Mitglied verpflichtet, den Mitgliedsbeitrag zu zahlen. Die Mitgliedschaft berechtigt grundsätzlich dazu, jedes Sportangebot zu nutzen, ohne jedoch auf ein spezielles Sportangebot ein Anrecht zu haben.

Wir haben als Vorstand selbstverständlich Verständnis dafür, wenn Mitglieder sich darüber wundern, dass sie Beiträge zahlen und teilweise keine oder nur eingeschränkte Angebote nutzen können. Uns als Vorstand und Alle, die im Verein Verantwortung für den Übungsbetrieb übernehmen, stört das am allermeisten, da könnt ihr sicher sein. Daher versuchen wir jederzeit, jeglichen Sportbetrieb im Rahmen des Erlaubten sicherzustellen!

Unsere Bitte an Euch lautet daher, der TLG weiterhin die Treue zu halten und Mitglied zu bleiben.
Wir werden die sportlichen Aktivitäten in Gänze wieder aufnehmen, sobald die Pandemie dies zulässt.

Das eine oder andere Sportangebot besteht bereits online. Weiterhin findet im Aggerstadion seit geraumer Zeit Präsenztraining statt, wenn auch in Kleingruppen. Auch Sporttraining für Einzelpersonen (und max. einer Person aus einem weiteren Haushalt) ist im Aggerstadion zur Zeit möglich – unter Einhaltung eines Mindestabstands von fünf Metern zu anderen Gruppen. Die neue Corona-Schutzverordnung stellt sogar Lockerungen im Bereich des kontaktfreien Sports in Aussicht.
In Einzelfällen ist es natürlich nach wie vor möglich, einen formlosen Antrag auf Beitragsbefreiung oder Stundung zu stellen, wenn z.B. besondere soziale Härten vorliegen. Ein solches Anliegen wird absolut vertraulich behandelt und kurzfristig entschieden. Wir bitten diesbezüglich um Kontaktaufnahme mit unserer Geschäftsstelle in der Taubengasse 203 aufzunehmen.
Tel. 02241/733 70   Mail: info@troisdorfer-lg.de

Wir danken für Euer Verständnis und wünschen Euch und Euren Familien, dass ihr wohlbehalten durch die Zeit kommt. Passt gut auf Euch auf!

Herzliche Grüße

Euer Vorstand

Troisdorfer Leichtathletik-Gemeinschaft auf Google stark nachgefragt

Etwas mehr als 1.500 Suchanfragen und Aufrufe konnte die TLG im Monat April über die Google-Suche verbuchen. Damit wurde der Verein im zweiten Monat in Folge im vierstelligen Bereich nachgefragt. „Wir freuen uns über das große Interesse an unserem Verein“, so Ralf Saborowski, Vorsitzender der TLG. Anregungen und auch Verbesserungsvorschläge können in der Sache durchaus auch kritisch sein. Nur durch sachliche Kritik haben wir die Möglichkeit etwas zu ändern und besser zu werden. Hierfür steht unser Trainerteam sowie der Vorstand jederzeit zur Verfügung!

#PinkgegenRassismus – TLG-Projekt

Wir präsentieren heute das Projekt der TLG-Jugend zur Aktion #PinkgegenRassismus von der Sportjugend Rhein-Sieg! Viel Spaß beim Anschauen! #SayNoToRacism

#PinkgegenRassismus – mit der TLG!

Bei der Kampagne #PinkgegenRassismus der Sportjugend Rhein-Sieg nimmt die TLG-Jugend liebend gerne teil. Uns ist es wichtig, ein Statement zu setzen. So werden auch wir mit einem eigenen kleinen Projekt Teil dieser pinken Aktion. Was genau wir machen, verraten wir aber nicht 🙂

Die Leichtathleten starten wieder!

Die neuesten Beschlüsse der Bund-Länder-Gespräche machen eine Öffnung des Sportbetriebs der Leichtathleten in eingeschränktem Umfang wieder möglich! Ab der kommenden Woche befinden sich einige Gruppen wieder in einem, wenn auch eingeschränkten, Trainingsbetrieb! Wir freuen uns auf Euch!

ACHTUNG: ein Probetraining ist derzeit ausschließlich nach vorheriger Absprache mit dem zuständigen Trainerteam möglich! Weitere Informationen dazu unter: https://troisdorfer-lg.de/training-leichtathletik/