300 Teilnehmende beim Olympischen Grillfest mit Tanzrobotern, Nebel und Konfetti

Das diesjährige Olympische Grillfest der TLG-Jugend fand erneut ein grandioses Echo. Mit über 300 Teilnehmenden konnten alle bisherigen Rekorde gebrochen werden. Mit geltender 3G-Regel und Maskenpflicht in allen Bereichen, in denen keine Abstände eingehalten werden können, fand das alljährliche Grillfest im Aggerstadion statt. Die einjährige Corona-Pause beeinflusste weder die gute Laune noch die spektakuläre Eröffnungsfeier!

Bereits um 10 Uhr traf sich der Jugendausschuss der TLG, um das Aggerstadion vorzubereiten. Neben einer kleinen Bühne samt Bühnenhintergrund musste auch die dazugehörige Technik, die Grills, das Buffet und die Olympischen Disziplinen aufgebaut werden. Pünktlich um 12:30 Uhr war alles angerichtet für ein spektakuläres Grillfest nach der langen Corona-Flaute. Die Sonne schien, warm wurde es auch und die Teilnehmenden hatten sich bereits auf dem Vorplatz zur 3G-Kontrolle versammelt. Als um 13:35 Uhr der erste Ton aus den Boxen ertönte, wussten alle, dass es nun Zeit ist, sich einen guten Platz für die Eröffnungsfeier zu sichern. Nach einer kurzen Fanfare fand ein großer Einmarsch der TLG-Jugend statt, die zum Lied „Danzroboter“ von Cat Ballou in weißen Overalls ankam. Nachdem das Olympische Feuer entzündet wurde und das 7-köpfige Team die Bühne enterte, zogen sie sich auch noch selbstgebastelte Roboterköpfe an. Die Nebelmaschine gab ihr Bestes, um das Bild zu komplettieren. In einer interaktiven Show wurde dann auch das Publikum mit ins Boot geholt, das sich nun an gewagten Tanzschritten probieren musste. Insbesondere die Pirouette und der „Freestyle“ ergaben ein schönes Bild des tanzenden Publikums. Als dann pünktlich zum finalen Beat auch noch ein elektronischer Konfetti-Shooter in Richtung der Tribüne feuerte, gab es kein Halten mehr! Das Olympische Grillfest war mehr als spektakulär eröffnet. Wie genau das aussah, kann im Video – am unteren Ende dieses Beitrags – gesehen werden!

Im Anschluss an diese Feier starteten auch die Grills und Salate in ihren Tag. Alle anwesenden Mitglieder der TLG waren bestens versorgt, die Kinder durften sich anschließend in 5 mehr oder weniger offiziellen Olympischen Disziplinen messen. Dazu gehörte das Bogenschießen, ebenso wie ein Hockey-Parcours. Nicht weniger wichtig war der 30m-Sprint und die Station Golfball werfen! Um diese Stationen abenteuerlich abzurunden, konnte mit selbstgebastelten Pferden auch „Hobbyhorsing“ ausprobiert werden. Für die Kleinsten wurde zudem der Motorik-Parcours der TLG aufgebaut, an dem alle sichtlich Spaß hatten.

Im weiteren Verlauf des Grillfestes wurden die erfolgreichsten Leichtathletinnen und Leichtathleten für ihre erfolgreiche Saison geehrt. Allen voran erhielt Finia Kretschmann eine Auszeichnung für ihre Silbermedaille bei den Deutschen Meisterschaften. Auch Lara Müller wurde für ihren Landesmeister-Titel im Blockwettkampf Lauf sowie ihren Vizetitel über 300m-Hürden geehrt. Das Quartett komplettierten Nieke Andersson und Eren Kiontsouk, die beide Silber bei den Landesmeisterschaften gewinnen konnten. Alle freuten sich über die Ehrung durch Abteilungsleiter Reiner Falk: „Hier sieht unser Nachwuchs, dass auch wir in der TLG Aktive haben, die Leistung bringen. Vielleicht sehen wir manche von Euch in ein paar Jahren ja hier oben auf der Bühne wieder!“

Um 19 Uhr war alles schon wieder vorbei und abgebaut. Doch die TLG-Jugend war sich schnell einig: im nächsten Jahr muss das nochmal getoppt werden!

TLG ist gut durch die Pandemie gekommen

Den Lokalmedien war zu entnehmen, dass bedingt durch Corona, viele Vereine, insbesondere im Breitensport, teilweise viele Mitglieder verloren haben. Das Land NRW hat das Förderprogramm „Coronahilfe Breitensport“ neu aufgelegt. Die Fördermittel können über den Landessportbund beantragt werden.

Exemplarisch für einen hohen Verlust an Mitgliedern sind in dem Artikel aus dem Rhein-Sieg-Kreis der TV Eiche aus Bad Honnef und der Hennefer TV aufgeführt, beide Vereine haben durch die Pandemie einen dreistelligen Mitgliederverlust zu verschmerzen.
Für die Troisdorfer Leichtathletik Gemeinschaft mit seinen fünf Abteilungen, gab es mit Beginn des ersten Lockdowns 2020 Kündigungen zu Ende des zweiten Quartals, in einer Größenordnung von 3,5%. Das ist jedoch der übliche Anteil an Kündigungen wie er zu Mitte des Jahres immer vorkommt. Dabei handelt es sich in der Regel um Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die sich sportlich anderweitig orientieren oder aus privaten, beruflichen oder studienbedingten Gründen durch Wegzug ausscheiden. Speziell wegen Corona ist wissentlich kein Mitglied ausgeschieden. Was wäre auch die Alternative gewesen? Schließlich war das gesamte öffentliche Leben betroffen.
Die Kontakte, die Kommunikation zwischen Gesamtvorstand, Abteilungsvorständen, Trainern, Übungsleitern und Sportlern untereinander bestanden immer fort. Ob über Anzeigen in Zeitungen, über die TLG Mund-Nase-Masken oder soziale Medien.

„Danke allen die dazu beigetragen haben, dass die Kommunikation untereinander im Wesentlichen immer funktioniert hat, und vielen Dank, dass fast alle dabeigeblieben sind. Die Neueintritte der letzten Wochen, die höher sind als die Austritte im letzten Jahr, zeigen, dass nach den 1 ½ Jahren des gesellschaftlichen Stillstands, ein großes Bedürfnis besteht, wieder gemeinschaftlich aktiv zu werden. Ich weiß um die großartigen Leistungen der Vorstände, der Trainer, Übungsleiter und Freiwilligen. Ihr alle seid klasse. Lasst uns mit dem Schwung der letzten Wochen durchstarten. Die Pandemie war gestern. Wir blicken auf morgen. Auf euch.“

Ralf Saborowski

Olympisches Grillfest der TLG

Am 04.09. findet das diesjährige Grillfest der TLG-Jugend im Aggerstadion statt. An der frischen Luft, mit einem genehmigten Hygienekonzept und einer klaren Zutrittsregelung dürfen alle Mitglieder, Geschwister, Eltern und auch Großeltern einen schönen Nachmittag erleben. Einlass ist um 12:30 Uhr, gegen 13 Uhr beginnt das Programm!

Die olympischen Spiele in Tokio haben die TLG-Jugend dazu bewegt, ein Grillfest mit kleineren und größeren olympischen Challenges durchzuführen. Auch kleine und große Spiele werden angeboten. Viele weitere spannende und actionreiche Elemente sind natürlich auch noch zu erwarten 🙂

Das Grillfest ist für ALLE Altersklassen gedacht. Es bedarf einer Vorab-Registrierung! Außerdem muss eines der 3G’s nachgewiesen werden! Alle weiteren Informationen zum Hygienekonzept, zu den Zutrittsregelungen (auch die genaue Nachweispflicht bzgl. der 3G’s) und zur Vorab-Registrierung gibt’s hier: www.troisdorfer-lg.de/grillfest

Wir freuen uns auf Euch!

TLG-Escape-Games ab sofort für ALLE spielbar

Die von der TLG-Jugend erstellten Online-Escape-Games sind ab sofort für ALLE (auch Nicht-TLG-Mitglieder) spielbar. Sei dabei und gib Dein Bestes!
 
Unser Maskottchen Lilli ist verschwunden – begib Dich in drei verschiedenen Schwierigkeitsstufen auf die Suche und hilf uns, Lilli wiederzufinden! In spannenden und abwechslungsreichen Rätseln kannst du entsprechend Deines Alters mitspielen – in den Schwierigkeitsgraden Leicht, Mittel und Schwer!
 
Alle weiteren Informationen und Spielmöglichkeiten unter: www.troisdorfer-lg.de/raetsel 😍

Die TLG spendet 444,44€ an die Betroffenen der Hochwasser-Katastrophe

Die Troisdorfer Leichtathletik Gemeinschaft 1966 e.V. spendet 444,44€ an die Opfer der Hochwasser-Katastrophe. Auf Initiative der TLG-Jugend, die den Überschuss aus der gerade erst abgeschlossenen Ferienfreizeit gerne spenden wollte, konnte der Betrag auf 444,44€ gesteigert werden. Wir erhoffen uns von unserer Unterstützung eine schnelle und unkomplizierte Hilfe in den betroffenen Gebieten. Die TLG geht gemeinsam voran und leistet einen solidarischen Beitrag. Unsere Gedanken sind bei allen Betroffenen in den Hochwasser-Gebieten!

Irene Hornig erhält das Bundesverdienstkreuz

Aus den Händen des Landrats Sebastian Schuster, im Auftrag des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier, erhielt Irene Hornig am 15. Juni das Bundesverdienstkreuz am Bande samt Urkunde. Der Corona Schutzvorschriften wegen fand die Feierlichkeit im Kreishaus nur in ganz kleinem Rahmen statt. Eine Würdigung der TLG in größerem Umfeld soll noch in diesem Jahr nachgeholt werden, wenn es die Bedingungen zulassen.

Irene widmet sich seit mehr als 35 Jahren unermüdlich den unterschiedlichsten Aufgaben in der TLG. Sei es ihr Einsatz um Kinder und Jugendliche, in der Vorbereitung und Durchführung von Jugendzeltlagern, als Abteilungsleiterin TSV, als Kassenwartin des Jugendausschusses, als Mitglied im Gesamtvorstand und als akribische Leiterin der Mitgliederverwaltung.

„In dem Wort „Bundesverdienstkreuz“ steckt das Wort Verdienst. Diesen Orden muss man sich verdienen. Irene hat ihn sich verdient. Sie hat sich um die TLG verdient gemacht und erhält als Würdigung zu Recht diese hohe Auszeichnung“, so der Vorsitzende der TLG, Ralf Saborowski.

In den 55 Jahren, seit Bestehen der TLG, haben nun drei Mitglieder das Bundesverdienstkreuz erhalten: Alwin Herrmann (†), Wolfgang Becker und Irene Hornig.

Unter folgendem Link kann zudem der Artikel des Rhein-Sieg-Kreises eingesehen werden: https://www.rhein-sieg-kreis.de/presseinformationen/2021/Juni/bundesverdienstkreuz-an-irene-hornig.php#MjUzNTYzMzA3

 

Foto: Rhein-Sieg-Kreis

Informationen aus dem Vorstand und Aktuelles aus der Corona-Schutzverordnung

Liebe TLG’ler,
aufgrund vereinzelter Nachfragen bezüglich Beitragserstattungen und Kündigungsfristen möchten wir Euch die rechtliche Situation erläutern, die sich aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie ergibt.

Gemäß unserer Satzung ist jedes Mitglied verpflichtet, den Mitgliedsbeitrag zu zahlen. Die Mitgliedschaft berechtigt grundsätzlich dazu, jedes Sportangebot zu nutzen, ohne jedoch auf ein spezielles Sportangebot ein Anrecht zu haben.

Wir haben als Vorstand selbstverständlich Verständnis dafür, wenn Mitglieder sich darüber wundern, dass sie Beiträge zahlen und teilweise keine oder nur eingeschränkte Angebote nutzen können. Uns als Vorstand und Alle, die im Verein Verantwortung für den Übungsbetrieb übernehmen, stört das am allermeisten, da könnt ihr sicher sein. Daher versuchen wir jederzeit, jeglichen Sportbetrieb im Rahmen des Erlaubten sicherzustellen!

Unsere Bitte an Euch lautet daher, der TLG weiterhin die Treue zu halten und Mitglied zu bleiben.
Wir werden die sportlichen Aktivitäten in Gänze wieder aufnehmen, sobald die Pandemie dies zulässt.

Das eine oder andere Sportangebot besteht bereits online. Weiterhin findet im Aggerstadion seit geraumer Zeit Präsenztraining statt, wenn auch in Kleingruppen. Auch Sporttraining für Einzelpersonen (und max. einer Person aus einem weiteren Haushalt) ist im Aggerstadion zur Zeit möglich – unter Einhaltung eines Mindestabstands von fünf Metern zu anderen Gruppen. Die neue Corona-Schutzverordnung stellt sogar Lockerungen im Bereich des kontaktfreien Sports in Aussicht.
In Einzelfällen ist es natürlich nach wie vor möglich, einen formlosen Antrag auf Beitragsbefreiung oder Stundung zu stellen, wenn z.B. besondere soziale Härten vorliegen. Ein solches Anliegen wird absolut vertraulich behandelt und kurzfristig entschieden. Wir bitten diesbezüglich um Kontaktaufnahme mit unserer Geschäftsstelle in der Taubengasse 203 aufzunehmen.
Tel. 02241/733 70   Mail: info@troisdorfer-lg.de

Wir danken für Euer Verständnis und wünschen Euch und Euren Familien, dass ihr wohlbehalten durch die Zeit kommt. Passt gut auf Euch auf!

Herzliche Grüße

Euer Vorstand

Troisdorfer Leichtathletik-Gemeinschaft auf Google stark nachgefragt

Etwas mehr als 1.500 Suchanfragen und Aufrufe konnte die TLG im Monat April über die Google-Suche verbuchen. Damit wurde der Verein im zweiten Monat in Folge im vierstelligen Bereich nachgefragt. „Wir freuen uns über das große Interesse an unserem Verein“, so Ralf Saborowski, Vorsitzender der TLG. Anregungen und auch Verbesserungsvorschläge können in der Sache durchaus auch kritisch sein. Nur durch sachliche Kritik haben wir die Möglichkeit etwas zu ändern und besser zu werden. Hierfür steht unser Trainerteam sowie der Vorstand jederzeit zur Verfügung!

#PinkgegenRassismus – TLG-Projekt

Wir präsentieren heute das Projekt der TLG-Jugend zur Aktion #PinkgegenRassismus von der Sportjugend Rhein-Sieg! Viel Spaß beim Anschauen! #SayNoToRacism

Jugend der Troisdorfer LG sammelte Laptops für Waisenkinder in Afrika

Die Hennefer Lions Paul Eschbach und Jürgen Zimmermann wurden durch den 1. Vorsitzenden des Fördervereins Windeck zur Unterstützung von Waisenkindern in Afrika, Martin A. Juda, auf das sehr interessante, gemeinnützige Hilfsprojekt Labdoo aufmerksam gemacht. Labdoo sammelt nicht mehr eingesetzte Laptops, Tablet-PC’s und eBook Reader. Diese IT-Spenden werden aufgearbeitet, alle Daten sicher gelöscht und dann mit kindgerechter Lernsoftware (Linux) und Lerninhalten (OER) wieder fit gemacht – inklusive Offline-Lexikon, Multimedia-Sprachkurs und lizenzfreien eBooks, falls vor Ort kein Onlinezugang möglich ist.

Martin A. Juda hat bereits über 100 so aufgearbeitete Laptops für die 4 Waisenkinderprojekte des Fördervereins zu Schulen nach Sambia gebracht. Es besteht weiterhin großer Bedarf.

Nachdem sich die beiden Lions auf der Homepage von Labdoo (www.labdoo.org) davon überzeugt hatten, dass die Computerdaten u.a. durch mehrfaches Überschreiben durch Zufallsdaten sicher gelöscht werden, übergaben sie bereits ihre alten Rechner an den Förderverein.

Da Paul Eschbach als Mitglied des Vorstandes eng mit der Troisdorfer Leichtathletik Gemeinschaft 1966 e.V. (TLG) verbunden ist, bat er Sebastian Dreesbach und Selina Neusser, die sich intensiv um die Jugendarbeit als Betreuer und Trainer der TLG kümmern, um Unterstützung bei der Beschaffung ausgemusterter Laptops.

Sebastian und Selina fanden diese Idee toll, sodass der Jugendausschuss des Vereins auf seiner Website die Sammelaktion „Laptops für ein soziales Projekt in Sambia“ startete und anbot, die Laptops auch bei den Spendern abzuholen. 

Der Erfolg war groß. In kürzester Zeit kamen 12 funktionsfähige Laptops zusammen. Diese wurden dann in der vergangenen Woche an Martin A. Juda übergeben, der sich sehr bedankte und freute, da er die Laptops nach Aufarbeitung durch Labdoo in diesem Jahr wieder nach Sambia mitnehmen wird.

Die Jugendvertretung der TLG versprach, sich weiterhin um die Beschaffung von Laptops für diesen guten Zweck zu kümmern. 

Jeder, der einen solchen Laptop spenden möchte, kann sich gerne an den Jugendausschuss der TLG wenden (www.troisdorfer-lg.de/laptops). Die Laptops werden abgeholt. Weitere Informationen zum Projekt gibt es zusätzlich unter www.foerderverein-sambia.de!