Erlöse des Friedenslaufes an Kinder in Kriegsgebieten übergeben

Der Troisdorfer Friedenslauf, der am 26.03. von der TLG im Troisdorfer Aggerstadion durchgeführt wurde, erfreute sich seiner Zeit einem grandiosen Echo. Mit über 8.800€ Spendengeldern konnte eine hohe Summe für Kinder in den Kriegsgebieten dieser Welt generiert werden. Wie bereits angekündigt, sollen die Spenden Kindern im Jemen, in Syrien, in Afghanistan und in der Ukraine zu Gute kommen. Nun konnte – pünktlich zum Osterfest – das Geld überreicht und an die zertifizierten Organisationen gespendet werden.

Die Kinder in den verschiedenen Kriegsgebieten können sich über jeweils mehr als 2.200€ freuen, die ihnen nun zu Gute kommen werden. Initiatorin Selina Neußer freute sich ganz besonders: „Die schrecklichen Ereignisse in der Ukraine haben uns nochmal darin bekräftigt, für ALLE Kinder in Kriegsgebieten dieser Welt zu sammeln. Dass wir nun über 2.200€ in vier verschiedene Kriegsgebiete schicken können, macht uns wirklich stolz!“

Mit über 150 Teilnehmenden hatte der Troisdorfer Friedenslauf nicht nur durch Teilnahme-Spenden, sondern auch durch Kuchenverkäufe eine hohe Spendensumme erzielen können. Die TLG ist glücklich, mit dieser Veranstaltung ein starkes Zeichen der Solidarität gesetzt zu haben!

Troisdorfer Friedenslauf am 26.03.2022

Am Samstag, 26.03.2022 findet ab 12 Uhr der Troisdorfer Friedenslauf statt! Die TLG sammelt Spenden für Kinder in den Kriegsgebieten unserer Welt und bietet daher verschiedene Läufe für verschiedene Altersklassen an. Die Läufe finden öffentlich und für ALLE Troisdorfer:innen (und natürlich auch alle anderen Personen) statt. Der Lauf ist KEIN Wettkampf – die Veranstaltung ist als Charity-Veranstaltung zu verstehen!

Weitere Informationen gibt es unter dem folgenden Link: https://www.troisdorfer-lg.de/friedenslauf, dort ist auch eine Vorab-Registrierung möglich!

Wir freuen uns auf alle Teilnehmer:innen!

5 Abteilungen – MEIN sportliches Zuhause!

Collage zeigt Schnappschüsse aus unserem Vereinsleben – Jetzt mitmachen und weitere Fotos einreichen!

Die TLG – mit ihren fast 700 Mitgliedern vom Kleinkind bis zum 100-Jährigen – bietet in 5 Abteilungen eine breite Palette an sportlichen Angeboten. So vielfältig wie die sportlichen und gesellschaftlichen Angebote im Verein, so einzigartig sind die TLG-Mitglieder. Das hat den Vorstand dazu veranlasst, eine erste Collage zu erstellen, die unser sportliches Zuhause zeigt. Mit den Bildern soll künftig in den verschiedensten Medien für unsere TLG geworben werden.

Weitere Schnappschüsse mit TLG-Bezug können gerne an den Vorsitzenden, Ralf Saborowski, gemailt werden (ralf.saborowski@troisdorfer-lg.de). Eine TLG-Jury wird die schönsten Schnappschüsse auswählen und in einer weiteren Collage veröffentlichen. Für jedes eingereichte und veröffentlichte Bild werden Preise ausgelobt!

Hier gibt’s unsere Collage als großes Gesamtbild:

110 Kinder und Jugendliche bei der 2. Jugendgala der TLG

Viele haben bereits seit zwei Jahren darauf hingefiebert – am Samstag, 20.11.2021, war es dann endlich soweit! Die 2. Jugendgala der TLG konnte unter Einhaltung aller Corona-Richtlinien stattfinden. Im größeren Saal der Aula des Gymnasiums Zum Altenforst fanden alle 110 Teilnehmenden ihren Platz! Ein festlich geschmückter Saal mit eingedeckten Tischen, einer großen Mittelbühne samt Laufsteg und einem riesigen Vorhang mit dem Jugendausschuss-Logo erwartete die Kinder und Jugendlichen während des Sektempfangs. Nachdem alle Teilnehmenden ihre Plätze eingenommen haben, startete das Programm! Mit dem Song „Jetzt geht’s los“ war allen klar, dass die 2. Jugendgala der TLG nun tatsächlich startet.

Nachdem im Intro bereits klar wurde, dass nun etwas Großes folgt, war die Aufregung vor und hinter dem Vorhang umso größer. Auf der einen Seite waren über 100 schick angezogene Personen in freudiger Erwartung, dass es nun endlich losgeht – auf der anderen Seite war das Team des Jugendausschusses, das nach dem 8-stündigen Aufbau nun mehr als bereit war! Pünktlich zum ersten Refrain fiel dann der Vorhang hinunter und das Jugendausschuss-Team eröffnete die Show mit einem einstudierten Tanz, den die Nachwuchsvertreter:innen mit gestalteten. Während es für die Nachwuchsvertreter:innen auf der Mittelbühne losging, starteten Selina, Yannick und Sebastian auf der Hauptbühne. Der gemeinsame Einstieg endete mit tosendem Applaus des Publikums. Der Einstieg war nun geschafft, anschließend folgte eine kurze Einweisung in die Regeln der Veranstaltung sowie die Ehrung der Nachwuchsvertreter:innen, ohne die eine Veranstaltung dieser Größenordnung nicht zu stemmen ist! Daher richten wir auch an dieser Stelle nochmals ein großes Dankeschön an unsere vier fleißigen Helfer.

Um den ersten Teil des Programms gemeinsam abzurunden, folgte dann TLG*s next Topmodel! Nach einem kurzen Clip war bereits klar, dass jetzt etwas überraschendes passiert. Im Geschlechtertausch lief das Team des Jugendausschusses nun über den Laufsteg zur Mittelbühne und präsentierte einen Walk á la Germany’s next Topmodel. Damit dieser Programmpunkt nun gemeinschaftlich fortgesetzt werden konnte, erklärte Sebastian, dass nun alle Teilnehmenden gefragt seien. Und so entstand ein Halbfinale und ein Finale, das einen würdigen Sieger fand. Neben einer Start- und Endpose wurde auch der Walk der Personen bewertet und anschließend auch vom Publikum mit Punkten versehen. Gleich nach diesem Programmpunkt ging es in die wohlverdiente Essenspause. Mit Schnitzeln, Frikadellen, Falafeln, Salaten und anderen vegetarischen Speisen wurde ein abwechslungsreiches Buffet geboten.

Nachdem nun alle gestärkt waren, startete der zweite Teil des Programms mit den Minions und unserem Maskottchen Lilli. Nach einer kurzen Verfolgungsjagd quer durch den Saal konnten Bananen als Nachtisch serviert werden. Auch die eigens für diese Veranstaltung geschaffene Mini-Serie „Aushalten – NICHT lachen“ fand viele Lacher im Publikum und letztendlich auch zwei verdiente Sieger. Nun wurde die Challenge „Schlag den Jugendausschuss“ gestartet und erneut tischweise gegeneinander angetreten. In 5 verschiedenen Mini-Spielen gingen Kinder und Jugendliche gegen den Jugendausschuss an den Start und konnten uns letzten Endes tatsächlich besiegen!

Als nun alle auf die After-Gala-Party hinfieberten war der Moment gekommen, alle Teilnehmenden aufstehen zu lassen und sich mit Maske auf der Tanzfläche zu versammeln. Zum Übergang zur Party wurde der elektronische Konfetti-Shooter gezündet, der lange Luftschlagen in den Saal schoss und die Party einläutete. Gemeinsam wurde so noch zu den Musikwünschen der Teilnehmenden bis 22 Uhr gefeiert.

Die vielen lachenden und glücklichen Gesichter zeigten uns erneut, dass die Jugendarbeit der TLG (positiv) anders ist. Unser Gemeinschaftsgefühl zeigt sich eben nicht nur in der hohen Teilnehmendenzahl, sondern ganz besonders auch an der aktiven Beteiligung eben jener Kinder und Jugendlichen bei den verschiedenen Programmpunkten. An dieser Stelle geht auch nochmals ein großer Dank an unseren Veranstaltungstechniker Paul, unsere Fotografin Nina und unser Garderoben-Team Marianne und Leonie. Ohne Euch wäre eine solche Veranstaltung für uns niemals zu stemmen!

Nun freuen wir uns bereits auf die 3. Jugendgala der TLG im November 2022! Danke an ALLE, die dabei waren!

300 Teilnehmende beim Olympischen Grillfest mit Tanzrobotern, Nebel und Konfetti

Das diesjährige Olympische Grillfest der TLG-Jugend fand erneut ein grandioses Echo. Mit über 300 Teilnehmenden konnten alle bisherigen Rekorde gebrochen werden. Mit geltender 3G-Regel und Maskenpflicht in allen Bereichen, in denen keine Abstände eingehalten werden können, fand das alljährliche Grillfest im Aggerstadion statt. Die einjährige Corona-Pause beeinflusste weder die gute Laune noch die spektakuläre Eröffnungsfeier!

Bereits um 10 Uhr traf sich der Jugendausschuss der TLG, um das Aggerstadion vorzubereiten. Neben einer kleinen Bühne samt Bühnenhintergrund musste auch die dazugehörige Technik, die Grills, das Buffet und die Olympischen Disziplinen aufgebaut werden. Pünktlich um 12:30 Uhr war alles angerichtet für ein spektakuläres Grillfest nach der langen Corona-Flaute. Die Sonne schien, warm wurde es auch und die Teilnehmenden hatten sich bereits auf dem Vorplatz zur 3G-Kontrolle versammelt. Als um 13:35 Uhr der erste Ton aus den Boxen ertönte, wussten alle, dass es nun Zeit ist, sich einen guten Platz für die Eröffnungsfeier zu sichern. Nach einer kurzen Fanfare fand ein großer Einmarsch der TLG-Jugend statt, die zum Lied „Danzroboter“ von Cat Ballou in weißen Overalls ankam. Nachdem das Olympische Feuer entzündet wurde und das 7-köpfige Team die Bühne enterte, zogen sie sich auch noch selbstgebastelte Roboterköpfe an. Die Nebelmaschine gab ihr Bestes, um das Bild zu komplettieren. In einer interaktiven Show wurde dann auch das Publikum mit ins Boot geholt, das sich nun an gewagten Tanzschritten probieren musste. Insbesondere die Pirouette und der „Freestyle“ ergaben ein schönes Bild des tanzenden Publikums. Als dann pünktlich zum finalen Beat auch noch ein elektronischer Konfetti-Shooter in Richtung der Tribüne feuerte, gab es kein Halten mehr! Das Olympische Grillfest war mehr als spektakulär eröffnet. Wie genau das aussah, kann im Video – am unteren Ende dieses Beitrags – gesehen werden!

Im Anschluss an diese Feier starteten auch die Grills und Salate in ihren Tag. Alle anwesenden Mitglieder der TLG waren bestens versorgt, die Kinder durften sich anschließend in 5 mehr oder weniger offiziellen Olympischen Disziplinen messen. Dazu gehörte das Bogenschießen, ebenso wie ein Hockey-Parcours. Nicht weniger wichtig war der 30m-Sprint und die Station Golfball werfen! Um diese Stationen abenteuerlich abzurunden, konnte mit selbstgebastelten Pferden auch „Hobbyhorsing“ ausprobiert werden. Für die Kleinsten wurde zudem der Motorik-Parcours der TLG aufgebaut, an dem alle sichtlich Spaß hatten.

Im weiteren Verlauf des Grillfestes wurden die erfolgreichsten Leichtathletinnen und Leichtathleten für ihre erfolgreiche Saison geehrt. Allen voran erhielt Finia Kretschmann eine Auszeichnung für ihre Silbermedaille bei den Deutschen Meisterschaften. Auch Lara Müller wurde für ihren Landesmeister-Titel im Blockwettkampf Lauf sowie ihren Vizetitel über 300m-Hürden geehrt. Das Quartett komplettierten Nieke Andersson und Eren Kiontsouk, die beide Silber bei den Landesmeisterschaften gewinnen konnten. Alle freuten sich über die Ehrung durch Abteilungsleiter Reiner Falk: „Hier sieht unser Nachwuchs, dass auch wir in der TLG Aktive haben, die Leistung bringen. Vielleicht sehen wir manche von Euch in ein paar Jahren ja hier oben auf der Bühne wieder!“

Um 19 Uhr war alles schon wieder vorbei und abgebaut. Doch die TLG-Jugend war sich schnell einig: im nächsten Jahr muss das nochmal getoppt werden!

Olympisches Grillfest der TLG

Am 04.09. findet das diesjährige Grillfest der TLG-Jugend im Aggerstadion statt. An der frischen Luft, mit einem genehmigten Hygienekonzept und einer klaren Zutrittsregelung dürfen alle Mitglieder, Geschwister, Eltern und auch Großeltern einen schönen Nachmittag erleben. Einlass ist um 12:30 Uhr, gegen 13 Uhr beginnt das Programm!

Die olympischen Spiele in Tokio haben die TLG-Jugend dazu bewegt, ein Grillfest mit kleineren und größeren olympischen Challenges durchzuführen. Auch kleine und große Spiele werden angeboten. Viele weitere spannende und actionreiche Elemente sind natürlich auch noch zu erwarten 🙂

Das Grillfest ist für ALLE Altersklassen gedacht. Es bedarf einer Vorab-Registrierung! Außerdem muss eines der 3G’s nachgewiesen werden! Alle weiteren Informationen zum Hygienekonzept, zu den Zutrittsregelungen (auch die genaue Nachweispflicht bzgl. der 3G’s) und zur Vorab-Registrierung gibt’s hier: www.troisdorfer-lg.de/grillfest

Wir freuen uns auf Euch!

TLG-Escape-Games ab sofort für ALLE spielbar

Die von der TLG-Jugend erstellten Online-Escape-Games sind ab sofort für ALLE (auch Nicht-TLG-Mitglieder) spielbar. Sei dabei und gib Dein Bestes!
 
Unser Maskottchen Lilli ist verschwunden – begib Dich in drei verschiedenen Schwierigkeitsstufen auf die Suche und hilf uns, Lilli wiederzufinden! In spannenden und abwechslungsreichen Rätseln kannst du entsprechend Deines Alters mitspielen – in den Schwierigkeitsgraden Leicht, Mittel und Schwer!
 
Alle weiteren Informationen und Spielmöglichkeiten unter: www.troisdorfer-lg.de/raetsel 😍

TLG-Ferienfreizeit im Hochsauerland

Vom 09. bis zum 16.07. fuhren insgesamt 14 TLG’ler auf Ferienfreizeit. Die mehrfach verschobene Fahrt, die ursprünglich über Ostern nach Belgien gehen sollte,  fand nun endlich statt. Von ursprünglich 27 Personen, die mitkommen wollten, blieben noch 14, die den Weg ins Hochsauerland fanden. Mit viel Spaß und Sport konnte eine actionreiche Woche auf die Beine gestellt werden. Auch die legendäre Olympiade fand erneut statt.

Mit drei PKW fuhren die begleitenden Betreuer der TLG mit den Kindern und Jugendlichen der Altersklassen U14 und U16 bereits am Freitagmorgen in Richtung Sauerland. Gleich hinter Winterberg ging es in den CenterParcs, in dem zwei Bungalows auf uns warteten. Nachdem die Bungalows bezogen waren, die Betten gemacht waren und ein erster Einkauf erledigt war, wurde auch schon gemeinsam gekocht. In Teams wurde immer im Wechsel gekocht oder der Tisch gedeckt und abgeräumt. Gleich am ersten Tag wurde auch das parkeigene Schwimmbad „AquaMundo“ zum ersten Mal besucht. Nach 2 Stunden ging es dann abends wieder zurück, um gemeinsam Abend zu essen. Wie gewohnt ist der erste Abend immer aufregend, dennoch war gegen 0 Uhr Ruhe in den meisten Zimmern. Am nächsten Morgen gab es um 9 Uhr Frühstück. Im Anschluss fand eine erste Trainingseinheit auf dem Sportplatz des TuS Medebach statt. Auf der Tartanbahn konnten wir Hürden, Weitsprung, Sprint, Ballwurf und viele weitere Disziplinen trainieren. Die ca. 2,5km zum Sportplatz wurden selbstverständlich gemeinsam laufend absolviert. im CenterParcs wurde im weiteren Verlauf des Tages der Spielberg unsicher gemacht, bevor es – natürlich – wieder ins Schwimmbad ging. Am Sonntag stand dann nicht nur das gemeinsame Schauen des EM-Finales an, sondern auch eine kleine Trainingseinheit im Park selber. In den folgenden Tagen wurde viel trainiert, viel gemeinsam Sport gemacht, viel gekocht und gegessen, viele andere Aktivitäten gemeinsam absolviert und viel gelacht. Nicht nur der Indoor-Fußballplatz oder die Bowlingbahn wurden besucht, auch wurden eigene Trainingslager-Turnbeutel selber gestaltet oder gemeinsam Kniffel gespielt. Am Dienstag wurden dann Teams gelost für die am Mittwoch anstehende Mini-Olympiade, die bereits Kultstatus in den TLG-Trainingslagern und Ferienfreizeit hat. Seit über 40 Jahren findet eine Mini-/Wiesen-/Strand-Olympiade während der gemeinsamen Zeit statt. Hierzu gehört ein eigenes Team-Outfit, das während der Spiele nicht abgenommen oder verändert werden darf, sowie ein eigener Team-Name. In diesem Jahr gingen die TLG-Lillis gegen die TNG (Troisdorfer Nutella Gemeinschaft) sowie die TLG-Mumien an den Start. In verschiedenen Wettkämpfen traten die Teams im Trauben-Schleudern, Eier-Rodeo oder Wasser mixen gegeneinander an. Auch wenn sich hinter den Spielen oftmals nicht das versteckte, was der Name vermuten lässt, so stand der Spaß immer an erster Stelle. Am Ende siegte die TNG (22 Punkte) knapp vor den TLG-Lillis (20 Punkte) und den TLG-Mumien (18 Punkte). Nach einem Tag Pause im Schwimmbad ging es auch am Mittwochabend erneut ins Schwimmbad. Im Außenbereich des Schwimmbades wurden meistens zwei Teams gebildet die gegeneinander Wasserball spielten, auch die Rutschen waren eine gern genutzte Aktivität im „AquaMundo“. Am Donnerstag ging es abends zum Abschluss gemeinsam Essen. Auch dieser letzte Abend hat schon Kultstatus auf TLG-Fahrten erlangt. Gemeinsam wird das Trainingslager abgerundet und gemütlich ausklingen gelassen. Am letzten Tag werden dann „nur noch“ die Häuser sauber gemacht, die Betten abgezogen und alles gepackt. Um 10 Uhr ging es dann ein letztes Mal ins Schwimmbad, um 12 Uhr ging es dann langsam wieder in Richtung Heimat. Als Überraschung hielten wir auf der Rückfahrt noch am Erlebnisberg Kappe und konnten uns dort nicht nur den Eiskanal in Winterberg ansehen, sondern auch die Sommerrodelbahn nutzen. Nach einer kurzen Stärkung ging es dann zurück in Richtung Heimat, die wir um 17 Uhr erreichten. Erschöpft, aber glücklich wurden alle Teilnehmer der Ferienfreizeit am Aggerstadion wieder abgeholt.

Der volle Erfolg der Ferienfreizeit, die trotz Corona nun stattfinden konnte, zeigt sich immer wieder in den „geheimen Stories“ der Fahrt, die nur die beteiligten Personen selber verstehen. Das Gemeinschaftsgefühl auf diesen Fahrten ist immer wieder beeindruckend und stärkt den Zusammenhalt auch gruppenübergreifend. Ganz abschließend konnten wir mit der Ferienfreizeit auch noch etwas Gutes tun: da pro Person ein Überschuss von ca. 30€ übrig blieb, konnten wir insgesamt 444,44€ an die Betroffenen der Hochwasser-Katastrophe spenden! Wir sind froh, dass wir so auch unserer gesellschaftlichen Verantwortung gerecht werden konnten UND allen unseren TLG-Mitfahrenden eine schöne Woche ermöglichen konnten!

Die TLG spendet 444,44€ an die Betroffenen der Hochwasser-Katastrophe

Die Troisdorfer Leichtathletik Gemeinschaft 1966 e.V. spendet 444,44€ an die Opfer der Hochwasser-Katastrophe. Auf Initiative der TLG-Jugend, die den Überschuss aus der gerade erst abgeschlossenen Ferienfreizeit gerne spenden wollte, konnte der Betrag auf 444,44€ gesteigert werden. Wir erhoffen uns von unserer Unterstützung eine schnelle und unkomplizierte Hilfe in den betroffenen Gebieten. Die TLG geht gemeinsam voran und leistet einen solidarischen Beitrag. Unsere Gedanken sind bei allen Betroffenen in den Hochwasser-Gebieten!

Irene Hornig erhält das Bundesverdienstkreuz

Aus den Händen des Landrats Sebastian Schuster, im Auftrag des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier, erhielt Irene Hornig am 15. Juni das Bundesverdienstkreuz am Bande samt Urkunde. Der Corona Schutzvorschriften wegen fand die Feierlichkeit im Kreishaus nur in ganz kleinem Rahmen statt. Eine Würdigung der TLG in größerem Umfeld soll noch in diesem Jahr nachgeholt werden, wenn es die Bedingungen zulassen.

Irene widmet sich seit mehr als 35 Jahren unermüdlich den unterschiedlichsten Aufgaben in der TLG. Sei es ihr Einsatz um Kinder und Jugendliche, in der Vorbereitung und Durchführung von Jugendzeltlagern, als Abteilungsleiterin TSV, als Kassenwartin des Jugendausschusses, als Mitglied im Gesamtvorstand und als akribische Leiterin der Mitgliederverwaltung.

„In dem Wort „Bundesverdienstkreuz“ steckt das Wort Verdienst. Diesen Orden muss man sich verdienen. Irene hat ihn sich verdient. Sie hat sich um die TLG verdient gemacht und erhält als Würdigung zu Recht diese hohe Auszeichnung“, so der Vorsitzende der TLG, Ralf Saborowski.

In den 55 Jahren, seit Bestehen der TLG, haben nun drei Mitglieder das Bundesverdienstkreuz erhalten: Alwin Herrmann (†), Wolfgang Becker und Irene Hornig.

Unter folgendem Link kann zudem der Artikel des Rhein-Sieg-Kreises eingesehen werden: https://www.rhein-sieg-kreis.de/presseinformationen/2021/Juni/bundesverdienstkreuz-an-irene-hornig.php#MjUzNTYzMzA3

 

Foto: Rhein-Sieg-Kreis