Einladung zur Mitgliederversammlung 2020

Zur diesjährigen Mitgliederversammlung laden wir recht herzlich ein. Sie findet statt:

Mittwoch, den 25. März 2020 um 19:30 Uhr im Sportheim des Aggerstadions

Als Tagesordnung ist vorgesehen:
1. Eröffnung und Begrüßung
2. Wahl einer Protokollantin, eines Protokollanten
3. Annahme der Tagesordnung
4. Ehrungen
5. Gedenken der Verstorbenen
6. Jahresberichte 2019
– Des Vorstands
– Des Vereinskassenwarts
– Der Kassenprüfer
7. Entlastung des Vorstands
8. Wahl eines Versammlungsleiters, einer Versammlungsleiterin
9. Neuwahl des Vorstands
– Des Vorsitzenden, der Vorsitzenden
– Des stellv. Vorsitzenden, der stellv. Vorsitzenden
– Des Vereinsgeschäftsführers, der Vereinsgeschäftsführerin
– Des Vereinskassenwarts, der Vereinskassenwartin
– Des stellv. Vereinskassenwarts, der stellv. Vereinskassenwartin
– Des/der Beauftragten für die Mitgliederverwaltung
– Des/der Beauftragten für den Senioren- und Breitensport
– Des/der Beauftragten für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
10. Neuwahl der Kassenprüfer
11. Bestätigung der Abteilungsleiter, Abteilungsleiterinnen
12. Bestätigung des Jugendausschussvorsitzenden und dessen Stellvertreter/Stellvertreterin
13. Anträge
14. Verschiedenes

Anträge sind bis spätestens 04.03.2020 schriftlich an den geschäftsführenden Vorstand einzureichen. Über eine rege Teilnahme an der Versammlung würden wir uns sehr freuen.

gez. Ralf Saborowski / gez. Wolfgang Becker

Jugendtag 2020

Der Jugendausschuss der TLG lädt ein zum diesjährigen Jugendtag. Dieser findet statt am Montag, 17.02.20 von 17:45 – 18:30 Uhr in der Leichtathletikhalle am Gymnasium Zum Altenforst. Über ein zahlreiches Erscheinen würden wir uns sehr freuen!

Hier geht’s zur Einladung samt Tagesordnung!

Frohe Weihnachten!

Wir wünschen allen Mitgliedern, Eltern, Freunden, Förderern und Unterstützern ein ruhiges Weihnachtsfest im Kreise der Liebsten!

Wir freuen uns schon auf ein ereignisreiches Jahr 2020 – mit Euch!

1. Jugendgala der TLG – ausverkaufte Mega-Show!

Mit einem Event der Extraklasse verabschiedete sich der Jugendausschuss der TLG in die „Weihnachtspause“. Bei der neu ins Leben gerufenen Jugendgala der TLG am 23.11.2019 konnte gleich verkündet werden: „Wir sind ausverkauft!“ 65 Kinder und Jugendliche kamen gespannt zum Vereinsheim am Aggerstadion, ohne auch nur im Ansatz zu wissen, was sie erwartet. Bedingung am Einlass war eine schicke und festliche Kleidung, sodass der 1. Jugendgala der TLG ein angemessener Rahmen gegeben wurde.

Pünktlich um 17:30 Uhr waren alle 65 Teilnehmer/-innen im Saal, der mit einer selbstgebauten Bühne und verschiedenen Lichteffekten aufwartete, und nahmen ihre Plätze ein. Mit einem kurzen Clip, in dem die wichtigste Regel („Keine Handyaufnahmen!“) erklärt wurde, begann die Gala. Im Anschluss eröffnete der 1. Vorsitzende der TLG, Ralf Saborowski, die 1. Jugendgala der TLG. Er bereitete dem Team des Jugendausschusses, Selina Neusser, Yannick Hüners und Sebastian Dreesbach, den „Einmarsch“. Die drei Organisatoren kamen ebenfalls festlich und schick gekleidet in den Saal und begrüßten ihrerseits das Publikum. Gleich danach wurden zwei wichtige Ehrungen durchgeführt. Zuerst wurden die vier Jugendvertreter geehrt, ohne die viele Events gar nicht stattfinden könnten. Die tatkräftige Unterstützung wurde mit einem Gutschein honoriert. Im Anschluss folgte die emotionalste Ehrung des Abends, denn die langjährige Kassenwartin des Jugendausschusses, Irene Hornig, wurde verabschiedet. Nach über 15 Jahren wird sie sich im Februar in den Ruhestand begeben. Mit einer Dankesrede wurde sie verabschiedet und mit einem Geschenkkorb sowie einem Gutschein überrascht. Im darauf folgenden Quiz, das wieder durch einen kurzen Clip eingeleitet wurde, traten dann die fünf Tische gegeneinander an. In 10 Kategorien mussten bereits im Vorfeld Punkte gesetzt werden, damit wir einen Gewinner küren konnten. Am Ende gewann Tisch drei und durfte sich zuerst auf das gerade angerichtete Buffet, das die Jugendvertreter mit dem Team des Jugendausschusses in mühsamer Handarbeit vorbereitet hatten, stürzen. In einer knapp 30-minütige Pause konnte gegessen und gelacht werden.

Nach der Pause stand dann der „lustige“ Teil des Programms auf dem Plan – das Team des Jugendausschusses zog also im Kostüm in den zweiten Teil und sorgte gleich für den ersten Lacher: Konfettikanonen kommen schließlich immer gut an. Gleich danach wurden 3 Freiwillige gesucht, die sich an den Instrumenten (Cajon, Ukulele, Trompete) versuchten. Die gute Darbietung konnte das Team vom Jugendausschuss natürlich nochmal überbieten. Der weitere Verlauf war geprägt von Witzen, Störungen, Wasserpistolen und Bauhelmen mit Signalleuchten. Passt nicht zusammen? Passt doch zusammen! Ein Highlight des Tages folgte noch, als der Vorsitzende des Jugendausschusses Mario und Luigi begrüßen konnte, die ein phänomenales Bobbycar-Rennen fahren durften. Am Ende gewann auch im „Kinder-Rennen“ das Team Mario! Als es dann zum Übergang zur After-Gala-Party kam, wurden natürlich nochmals Konfettikanonen gezündet und alle Teilnehmer/-innen aufgefordert, nun auf die Tanzfläche zu gehen. Mit einem mehr als gelungenen Übergang wurde bis 21:30 Uhr gefeiert. Mit Musik, Nebel, Licht und einer Fotoecke wurde der Abend schön abgerundet.

Das Fazit aller Teilnehmer, der abholenden Eltern und des Teams vom Jugendausschuss war deutlich: das war ein so großer Erfolg, das wird wohl jedes Jahr stattfinden müssen. Sebastian Dreesbach, Vorsitzender des Jugendausschusses, resümierte: „Wir waren SO aufgeregt vor Beginn der Gala, weil wir wussten wie viele Kinder und Jugendliche mitmachen. Dann das knapp über 2-stündige Programm und der ganze Aufbau – aber wir hatten riesig viel Spaß auf der Bühne, auch wenn wir sowas noch nie gemacht haben. Im nächsten Jahr brauchen wir wohl einen größeren Saal.“ Das kann nach einer ausverkauften ersten Veranstaltung sicher genau so stehen gelassen werden!

Hier ein paar Impressionen der 1. Jugendgala der TLG:

Niederlage für die Troisdorfer Damen in Neunkirchen (Wertung)

Das zweite Saisonspiel der Bulldogs Damenmannschaft gegen den Tabellenersten TV Neunkirchen endete mit einer Niederlage für Troisdorf. Die Mannschaft aus Neunkirchen spielte, wie erwartet, von Beginn an sehr stark und machte es den Damen schwer einen ruhigen Spielaufbau zu schaffen. Die anfängliche Euphorie über den gewonnen Hochball und anschließender Führung durch mehrere erfolgreiche Korbversuche wich schnell, denn die Gegner sicherten sich durch eine gute Defensive zum Ende des ersten Viertels einen Vorsprung von 9 zu 21 Punkten. Dieser sollte über die nächsten Viertel hinweg nicht von Troisdorf eingeholt werden. Trotz vollem Einsatz konnten sich die Mädels nicht an das gegnerische Team heran kämpfen und wurden zudem durch eine Ganzfeldpresse, die nur schwer zu überwinden war, deutlich eingeschüchtert. Zum Ende des dritten Viertels lagen die Damen mit 39 Punkten zurück. Diesen enormen Rückstand konnten sie auch durch ein gutes letztes Viertel nicht wieder wett machten. Der Sieg über das letzte Viertel hinterließ einen Endstand von 38:74 für Neunkirchen.

Das Spiel wurde wegen Einsatz einer nicht gemeldeten Spielerin 20-0 gewertet.

Am nächsten Heimspieltag, den 10.11.2019 um 18:00 Uhr, trifft die Mannschaft auf den Brühler TV.Gespielt haben folgende Spielerinnen: Lilly Mann, Lisann Sieger (14), Johanna Stübner (8),Leonie Klauber, Katrin Budniok (6), Kristina Maksimova, Kimberly Mackay (10), Lena Lapin, Alexandra Kleinjung, Tamara Hartmann

 

 

Siegreicher Saisonauftakt gegen Post-SV Bonn

10 Damen der Troisdorfer Bulldogs dribbeln wild durcheinander durch die Halle und warten gespannt bis das erste Spiel der Saison endlich los geht. Die relativ neu gegründete Mannschaft, trainiert von Jascha Gerlinger und Marco Klein, tritt nun bereits ihre zweite Saison der Bezirksliga an und erhofft sich, dass sich das disziplinierte und zielstrebige Training in den kommenden Monaten auszahlen wird. Dies soll durch einen erfolgreichen Auftakt gegen die Damen des Post-SV Bonns eingeleitet werden. Bereits in der letzten Saison traten die beiden Mannschaften gegeneinander an, wobei die Bulldogs den Sieg im Hinspiel mit 43 zu 33 Punkten knapp verpassten. Auch die 22 Punkte Differenz des Spiels aus der Rückrunde motivierten die Damen das Blatt in dieser Saison zuwenden. Gesagt. Getan.

Durch die Balleroberungen des Hochballs zeigten die Mädels ihren Ehrgeiz von der ersten Sekunde an und dominierten in der Verteidigung wie auch im Angriff in der eigenen Halle. Zunächst verlief das Spiel einige Minuten ohne Korberfolg bis die laufstarke Spielerin Johanna Stübner in der sechsten Minute die ersten Punkte für ihre Mannschaft erzielte. Diesen folgten sieben weitere Punkte, welche das Team mit 9 zu 6 Punkten einen Vorsprung aufbauen ließ. Der Beginn des zweiten Viertels, ein versenkter Freiwurf durch die gegnerische Mannschaft, lässt die Damen der Bulldogs nicht aus der Ruhe bringen. Insgesamt war das zweite Viertel sehr wurfstark. Es wurden drei Dreier geworfen,von welchen eine der neuesten Spielerinnen, Kristina Maksimova, gleich zwei traf. Somit ging die Mannschaft mit 21 zu 13 Punkten Führung in die Halbzeit des spannenden Spiels. Mit gutem Gefühl startete das Team daraufhin in die zweite Hälfte. Dieses sollte allerdings schnell wieder schwinden, da die Konzentration der Spielerinnen etwas nachließ und sie den Gegnern durch drei verpatzte Freiwürfe die Chance gaben sich näher heranzukämpfen. Doch mit starker Defensivarbeit konnte dies verhindert werden und es blieb ein Zwischenstand von 25 zu 19 Punkten zurück. Das letzte Viertel des Spiels wurde noch einmal spannend und war geprägt von vielen Treffern beider Seiten. Trotz dem Druck und guter Würfe der Gegner sind die Bulldogs standhaft geblieben und konnten ihren Vorsprung auf diese Weise sichern.Insgesamt haben alle Spielerinnen der Mannschaft gute Leistungen gezeigt und so führten eine gute Teamarbeit sowie die Unterstützung ihrer engagierten Trainer zum ersten Sieg.

Nun steht für die Damen der Bulldogs eine neue Herausforderung an. Kommenden Donnerstag, den 31.10.2019, trifft die Mannschaft auf den zur Zeit Tabellenersten TV Neunkirchen an. Mit zusätzlichem Trainer Michael Smuschkin an ihrer Seite, werden die Mädels erneut vollen Einsatz zeigen, um das Beste aus dem Spiel herauszuholen.

Bulldogs eine Runde weiter im WBV Pokal

Ehrung für langjährige Mitgliedschaft in der TLG

(RS) Im Zuge des jährlich stattfindenden Alwin-Herrmann-Schüler-Sportfestes ehrte der Gesamtvorstand zwei Mitglieder für 40- bzw. 50-jährige Mitgliedschaft. Zusätzlich wurde die weltbeste Hürdensprinterin in ihrer Altersklasse, Evelin Nagel, für ihren dritten Weltmeistertitel über 80 Meter Hürden geehrt.

Bei hochsommerlichen Temperaturen fanden in Aggerstadion die sportlichen Schülerwettkämpfe am 15. Juni statt. Über 200 Schülerinnen und Schüler stellen sich unter den Anfeuerungsrufen ihrer Eltern, Großeltern, Verwandten und Freunden den Herausforderungen in den Disziplinen Lauf, Hürden, Stabhochsprung, Weitsprung und Kugelstoßen. Das Alwin-Herrmann- Schüler-Sportfest ist mittlerweile eine jährliche feste Größe der TLG. Namensgeber der Veranstaltung ist einer der Gründerväter der TLG: Alwin Herrmann.

Von fünf Jubilaren hatten zwei ihr Kommen zugesagt. Das waren Rolf Overath und Dr. Wilfried Bepler und für ihre sportlichen Erfolge Evelin Nagel. Ralf Saborowski, Vorsitzender der TLG ehrte vor der gut gefüllten Kulisse der Tribüne die Jubilare.
Rolf Overath ist seit 40 Jahren Mitglied. Eigentlich ist er schon viel länger dabei. Er war aber für einige Zeit bei der LC Bonn. Rolf lief bereits 1967 als 14-jähriger die 100 Meter in 10,6 Sekunden. Fairerweise muss erwähnt werden, dass die Zeit damals mit der Stoppuhr gemessen wurde. 1970 wurde er deutscher Jugendmeister im Weitsprung über 7,51 m, wie auch 1971 die Jugendmeister-schaft im 10-Kampf mit 7437 Punkten. Rolf Overath ist bis heute TLG-Rekordhalter mit 15 Medaillen (6x Gold / 8x Silber / 1x Bronze). Von 1979 – 2000 spielte Rolf aktiv in der TLG-Basketballmannschaft.

Dr. Wilfried Bepler ist seit 50 Jahren TLG-ler. Seine Erfolge im Verein fußen auf der eher sozialen, der gemeinschaftlichen Arbeit im Verein. Das Wort „Gemeinschaft“ ist ja das „G“ in der TLG und ebenbürtig wie die sportlichen Erfolge. Wilfried war immer so eine Art Sozialwart – die gute Seele im Hintergrund. Wilfried war viele Jahre Kampfrichter und OB-Mann der Kampfrichter. Seit 2000 bis heute ist er aktives Mitglied in einer Sportgruppe der Abteilung TSV (Turnen, Spielen, Volleyball).

Nicht für ihre langjährige Vereinszugehörigkeit wurde die Dritte im Bunde geehrt. Evelin Nagel wurde vom Vorsitzenden der TLG Ralf Saborowski geehrt für ihre sportlichen Erfolge. Evelin ist dreifache Weltmeisterin ihrer Altersklasse im Hürdensprinten. Die TLG ist stolz, eine so erfolgreiche Athletin in ihren Reihen zu haben. Evelin ist Vorbild und Ansporn für die vielen jungen TLG-ler, es ihr einmal nachzumachen. Wir wünschen „unserer Weltmeisterin“ noch viel erfolgreiche Jahre und noch viele Weltmeistertitel.
Im Anschluss an die Ehrungen zogen sich die Jubilare und der Vorstand zu einem Austausch bei „gehobenen Schnittchen“ und dem ein oder anderen Kaltgetränk zurück. (RS).

„Kopfüber“ – Das TLG-Grillfest 2019

Am 05.07. richtete der Jugendausschuss der TLG das alljährliche Grillfest im Aggerstadion aus. Auch in diesem Jahr meldeten sich fast 200 Eltern, Kinder und Geschwisterkinder an. Das Grillfest sollte in diesem Jahr zwei besondere Highlights bieten: einerseits konnte bei strahlendem Sonnenschein von einer Hüpfburg in einen Pool gerutscht werden, andererseits bestand die Möglichkeit an einem Bubble-Soccer Turnier teilzunehmen.

Bereits um 13:30 Uhr versammelte sich der Jugendausschuss der TLG im Aggerstadion, um die Aufbauarbeiten für das Grillfest zu beginnen. Schon am frühen Morgen wurde ein Standrohr von den Stadtwerken ausgeliehen, das für die Wasserentnahme benötigt wurde. Nachdem die Helfer den Grill, die Stühle und die Tische aufgebaut hatten, ging es an die Hüpfburg und die Bubble-Soccer Bälle. Nachdem auch diese Aufbauarbeiten abgeschlossen waren, konnte der Vorstand des Jugendausschusses die Hüpfburg und den Pool testen. Um 16 Uhr kamen die vielen angemeldeten TLG’ler und stürzten sich bei heißen Temperaturen ins Wasser. Um 17 Uhr begann dann auch das Bubble-Soccer Turnier, das in altersgerechten Teams ausgetragen wurden. Nach mehreren „Kollisionen“ fand sich jeder Teilnehmer mehrfach auf dem Kopf wieder. Der Spaß stand dabei aber immer an oberster Stelle. Nach den anstrengenden Spielen – wobei der Ball immer öfter zur Nebensache wurde – konnte sich schnell in der Hüpfburg abgekühlt werden.

Am Ende des Tages konnte besonders der Jugendausschuss resümieren: „In diesem Jahr haben wir einige lustige Aktionen beim Grillfest auf die Beine gestellt. Das Wetter hat natürlich auch gut mitgemacht. Und Bubble-Soccer ist einfach lustig!“ Das kostenfreie Grillfest für die Mitglieder der TLG findet seit vielen Jahren immer im Sommer statt. Auch im kommenden Jahr soll wieder ein großes Grillfest stattfinden! Eine ausführliche Bildergalerie gibt es auf unserer Facebook-Seite.

TLG bei den BIG Family Games dabei!

Werde auch DU Teil der BIG Family Games im September 2019! Mit deiner Familie kannst Du an den Wettkämpfen teilnehmen und wir – die Troisdorfer Leichtathletik Gemeinschaft – sind dein Ausrichter! Weitere Informationen folgen. Gerne kannst Du Dich schon jetzt unter www.bigfamilygames.de informieren. Wir freuen uns auf Dich und Deine Familie!